Tellington-Methode

Die Tellington-Methode® ist eine gewaltfreie Ausbildungsmethode, die Pferde als individuelle Persönlichkeiten respektiert. Bodenarbeit, Körperarbeit und Reiten mit Bewusstheit machen aus Pferden vertrauensvolle Partner. Die Tellington-Methode® ermöglicht das stressfreie Einreiten von Jungpferden, Leistungssteigerung bei Sportpferden und die Ausbildung von Reitpferden zu zuverlässigen Freizeitpartnern.

Brigitte Bisig, Prac.ll / Pferde

Gerne gebe ich Ihnen Auskunft, organisiere Kurse und oder unterstütze sie bei der Arbeit mit ihrem Pferd

Asstistenz 2017 am Tellington TTouch Ausbildungskurs


Great!

 

 

 

 

                                                                                                                             Erstmals fand ein internationaler Tellington-Lehrgang mit 14 Teilnehmerinnen auf der LC Ranch von Brigitte Bisig in Studen

 

 

 

                                                                                                                                                         

Pferde entwickeln Körpergefühl   Pferde wie nebenbei  positiv beeinflussen
 

Die zertifizierte Tellington- Lehrerin Brigitte  Bisig  bot auf ihrer LC Ranch  in Studen einem internationa- ler Ausbildungslehrgang Gastrecht. Hauptthema war die Biomechanik des Pferdes.

fs. Seit Jahren ist Brigitte Bisig, die Inhaberin der LC Ranch in Studen, zertifizierte Trainerin für die Telling- ton-Methode.  «Tellington  TTouch» ist eine gewaltfreie Ausbildungsme- thode,  die Pferde als  individuelle Persönlichkeiten respektiert. Be- gründerin der Methode ist die Amerikanerin  Linda  Tellington-Jones. «Als Mitglied  von Tellington Schweiz freut es mich sehr, dass  erstmals ein internationaler Wochenkurs auf meine Anlage vergeben wurde», sagt Brigitte Bisig. So kam es, dass vergangene Woche 14 Lehrerinnen aus  Deutschland, Frankreich, Bel- gien und  Österreich mit eigenen Pferden nach Studen kamen. Sie wurden in Hotels in der Umgebung untergebracht und mit Hilfe von Bisigs  Nachbarn konnten  auch  die Autos und Transporter gut platziert werden.   Lily Merklin, die  einzige Schweizer Instruktorin im Tellington-Pferdebereich, leitete den Kurs mit Theorie- und Praxisblöcken. Der in deutscher Sprache abgehaltene Kurs wurde zudem in Französisch übersetzt. Positive Einwirkung anwenden Hauptthema war die Biomechanik des Pferdes. Über sanfte Berührun- gen, präzise  Übungen am  Boden und unter dem Sattel sowie spezi- elle  Werkzeuge   wie  den   Balan- ce-Zügel oder das Körperband bietet     die    Tellington-Methode zahlreiche Hilfen, um den Pferden zu einem besseren Körpergefühl zu verhelfen. Auch der Reiter profitiert von Übungen und Bildern aus dem Feldenkrais,  dem  Yoga  und  dem Centered Riding. So finden beide zu einem harmonischen und freud- vollen Miteinander. Da körperliches Unwohlsein die Ursache vieler Verhaltensprobleme darstellt, lassen sich viele Pferde so «ganz neben- bei» positiv beeinflussen – und das absolut   gewaltfrei.   Schwerpunkt des Kurses war das genaue Beobachten der Pferde im Stand und in der Bewegung, geführt oder unter dem Sattel und das  Eingehen auf ihre  Biomechanik und  speziellen Bedürfnisse sowie die Schulung der Wahrnehmung bei den Teilnehmerinnen.«Steigen, Schlagen, Beissen und sonstige Unarten des Pferdes kön- nen absolut gewaltfrei behoben werden», erklärt Brigitte Bisig. Nebst  gemeinsamem  Lernen ka- men auch der Erfahrungsaus- tausch und die Pflege der Freundschaften nicht zu kurz. Auch Brigitte Bisig konnte  ihr Wissen auffrischen und ergänzen. Vieles  davon  wird auch  in  ihre Kurse einfliessen. «Das Interesse ist  gross.  Pro Jahr kann ich drei Kurse anbieten, die jeweils schnell ausgebucht  sind», sagt  die erfahrene Tellington-Lehrerin und Pferdezüchterin. (Bericht Einsiedler Anzeiger, 11. Sept. 2014)